20191207 Ausstellung Fotofreunde DGF & Nikolausmarkt

Wir besuchten die 5. Ausstellung der Fotofreunde Dingolfing im Bruckstadl, die unter dem Motto „die große Welt der kleinen Dinge“ stand. Auch die Bilder vom Niederviehbacher Peter Dausend waren dort zusehen, er lichtete Wasserklangbilder ab. Vier seiner Exemplare sind im Gruppenbild links zu sehen. Im Anschluss besuchten wir den Nikolausmarkt am Marienplatz.

Besucher der Ausstellung der Fotofreunde Dingolfing

Bild 1 von 3

20191218 MTA Teil 1

Wir dürfen unseren drei Jungfeuerwehrlern Lukas Köndl, Emilia Thurmaier und Marcel Ederer zur bestandenen Zwischenprüfung (Basismodul) der modularen Truppausbildung gratulieren!

MTA Zwischenprüfung bestanden

Bild 1 von 1

(v.l) Hans Maier - KBI, Jürgen Schachtner - KBM, Lukas Köndl, Emilia Thurmaier, Marcel Ederer, Stephan Neumeier - 1. Kommandant

20191130 Atemschutzprüfung bestanden

Atemschutzprüfung erfolgreich bestanden

Bild 1 von 1

2. Kommandant Tobias Schmiedeck (links) und Atemschutzgerätewart Andreas Meindl (rechts) mit den zwei neuen Atemschutzgeräteträger Michael Huber (2.v.l) und Robert Pritscher (2.v.r)

Die letzten 3 Samstage wurden Michael Huber und Robert Pritscher als Atemschutzträger ausgebildet. Atemschutzträger sind notwendig wenn sie die Gefahr besteht, dass Einsatzkräfte durch Sauerstoffmangel oder durch Einatmen gesundheitsschädigender Stoffe gefährdet werden. Kenntnisse über Verwendungsmöglichkeiten und Schutzwirkung der Geräte, über Auswahl, Pflege, Wartung und Prüfung der Geräte sowie über Ausbildung und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger sind Voraussetzungen für die erfolgreiche Verwendung von Atemschutzgeräten.

20191123 Kameradschaftsabend

Zu einem harmonischen Jahresausklang und Rückschau auf das Vereinsjahr, ohne die Uniformen und zusammen mit den Partnern kamen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr am Samstag zum Kameradschaftsabend im Gasthaus „Binderbräu“ zusammen. Nach dem Abendessen, konnte Vorsitzender Andreas Birkner von vielen Aktiven und großem Zusammenhalt berichten und dankte allen für die Mitarbeit. Der Blick der Wehr richtet sich schon auf das 150-jährige Gründungsfest mit Fahenweihe 2021. Um den rechtlichen Rahmen abzusichern, hat sich der Verein für die Eintragung in das Vereinsregister entschieden. „Seit August sind wir e. V.“, verkündete Birkner. Da sich die Renovierung der alten Fahne als aufwendig und teuer gestaltet hätte, will man zum Gründungsfest eine neue Fahne anschaffen und segnen. Birkner lobte die vorbildliche Arbeit des Festausschusses mit 16 Feuerwehrmitgliedern unter der Leitung von Josef Daffner und gab einen Ausblick auf die dreitägige Festveranstaltung, die im Juni 2021 stattfinden soll. Mit Fahnenmutter Berti Daffner hat man bereits eine Schirmherrin gefunden. Demnächst sollen auch weitere Personen für das Fest geworben werden und an den Ortseinfahrten will man demnächst vier Hinweisschilder aufstellen. Weiter soll im nächsten Jahr statt des Kameradschaftsabends, das Patenbitten mit der Feuerwehr in Goldern stattfinden. Der Dank des Vereinsvorsitzenden galt auch dem anwesenden Bürgermeister, den Gemeinderäten Josef Daffner und Josef Dausend, Kreisbrandmeister Jürgen Schachtner und dem Ehrenmitglied Josef Neumeier. Den beim Grillfest mithelfenden Frauen der Feuerwehrmänner dankte man mit Geschenken. Abschließden gab Birkner eine Vorinformation auf die kommenden Veranstaltungen, die auch auf der Vereinshomepage, die von Stefanie Zitzelsberger betreut wird, eingesehen werden können. Schon in Kürze lädt man zum Kegelabend, zum Kartenspielen in Goldern und zur Weihnachtsfeier. Schon viel Engagement gibt es für den Faschingsball am 8. Februar.

Kameradschaftabend 2019

Bild 1 von 6

20191108 Jugend im Wissenstest

Am Freitag legten 16 Jugendliche der FF Niederviehbach den Wissenstest in Lengthal mit Erfolg ab. Der Wissenstest wird auf Orts- oder Gemeindeebene abgelegt. Daran teilnehmen können Jugendfeuerwehrler von 12 bis 18 Jahren. In einem Theorie- und gegebenenfalls einem praktischem Teil werden jährlich wechselnde Themenbereiche behandelt. Der Wissenstest wird beim ersten Mal in der Stufe Bronze abgelegt und steigert sich jährlich über Silber und Gold bis zur Stufe 4. Insgesamt nahmen 36 junge Feuerwehrler aus den Gemeinden Niederviehbach, Loiching und Moosthening am Wissenstest teil. Die Ausbilder aus Niederviehbach, Josef Neumeier, Josef Daffner und Martin Graschtat begleiteten die Prüflinge zur Abnahme, die von KBM Jürgen Schachtner durchgeführt wurde. Im Anschluss gabs für alle ein Brotzeit die die Gemeinde Moosthening spendierte. Für die Jugendlichen gab es das Abzeichen in Bronze (Stufe 1) und vom Feuerwehrkreisverband als Dankeschön für die Teilnahme einen String Bag (Turnbeutel).

20191012 Leistungsprüfung mit Erfolg abgelegt

Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt

Bild 1 von 4

Am vergangenen Samstag legten 3 Gruppen der Feuerwehr Niederviehbach erfolgreich die Leistungsprüfung “Gruppe im Löscheinsatz” ab.  Ziel der Leistungsprüfung ist es den Teilnehmern eine gute Ausbildung und eine Grundstruktur für den Einsatz im Brandfall zu vermitteln. Die 17 Prüflinge übten mit ihren Gruppenführern Matthias Ehrenberger und Tobias Schmiedek schon seit einigen Wochen fleißig den Aufbau und Ablauf im Löscheinsatz sowie Knoten und Stiche. Unter den 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte neunmal die Stufe 1 mit Bronze, zweimal Stufe 2 mit Silber, einmal Stufe 3 mit Gold, zweimal Stufe 4 mit Gold-Blau, zweimal Stufe 5 mit Gold-Grün und einmal die letzte Stufe mit Gold-Rot verliehen werden. Die Prüfer Hans Klostermeier (Kommandant FF Puchhausen) und Sebastian Wimmer (FF Frontenhausen) sowie Kreisbrandmeister Jürgen Schachtner hoben besonders den Zusammenhalt der Gruppe in der Stresssituation hervor, sowie die umsichtige Arbeitsweise beider Maschinisten. Bei der Verleihung der Abzeichen im Feuerwehr Haus lobte der erste Kommandant Stephan Neumeier die Leistung der Prüflinge und bedankte sich bei Bürgermeister Johannes Birkner, der nicht nur zur Verleihung anwesend war, sondern sich den ganzen Nachmittag Zeit nahm um sich die Prüfung anzusehen. Ein großer Dank ging auch an die drei Prüfer und den Kammeraden die bei der Ausbildung die Gruppenführer unterstützen. Abschließend sprach auch der Bürgermeister noch ein paar Worte. Er bedankte sich bei den Feuerwehrfrauen und -männer für den 24-Stunden Standby Einsatz, denn er als Bürgermeister ist in der Gemeinde Niederviehbach für den Brandschutz zuständig und was würden Feuerwehrauto und Geräte helfen, wenn dahinter keine Menschen stehen, die diese Geräte jederzeit sinnvoll einsetzen können? Nach der Verleihung wurde der Erfolg mit einer Brotzeit und gemütlichem Beisammensein im Feuerwehrhaus gefeiert.